Produkttester werden 660x330 - Produkttester werden - mit dem Testen von Produkten Geld verdienen

Produkttester werden – mit dem Testen von Produkten Geld verdienen

Bei dem „Beruf“ des Produkttesters handelt es sich keinesfalls um etwas Neues, doch seit dem Web 2.0 erlebte dieser ein echtes Revival. Denn YouTuber, Blogger und Co. schießen praktisch wie Pilze aus dem Boden. Und ein jeder von ihnen tut es: Sie testen Produkte und veröffentlichen ihre Erfahrungen, wobei sie authentisch und ehrlich bleiben.

Die Rede ist von den sogenannten „Influencern“. Sie erhalten die Produkte, über die sie die berichten zumeist kostenfrei von den Unternehmen. Auf ihren Blogs, Social-Media-Seiten sowie in YouTube Videos. Genau das ist die Gruppe der Produkttester.

Allerdings gibt es noch andere Produkttester. Diese verfügen nicht über eine eigene online Präsenz und testen die Produkte gegen Bezahlung, für bestimmte Webseiten. Dort erhalten sie die Möglichkeit, an regelmäßigen Online-Umfragen teilzunehmen, die von verschiedenen Umfrageinstituten durchgeführt werden. Es ist jedoch ebenfalls möglich, an Produkttests teilzunehmen. Die Idee, die hinter diesem Modell steht, ist, dass die Produkte durch das direkte Feedback der Zielgruppe verbessert werden.

Wie wird man Produkttester? – Der Influencer

Wer Produkttester werden möchte, der hat praktisch zwei Möglichkeiten. Zum Ersten als Influencer. Dabei handelt es sich um eine der gängigsten Formen, um als Produkttester tätig zu werden. Wer bereits einen Blog, einen Instagramm-Account, YouTube Kanal oder eine andere Social-Media-Seite betreibt, erreicht viele Menschen. Der Einfluss als Influencer ist umso größer, wenn der eigene Kanal bereits erfolgreich ist.

Dieser Einfluss ist leicht zu messen. Denn die Zugriffe auf den Blog sowie die Fan- und Abonnentenzahlen lügen nicht. Zudem können sie von jedem eingesehen werden. Sicherlich ist es möglich, Likes und Fans zu kaufen, doch ob jeder Fan gekauft ist, das ist mühelos an der Seitenaktivität zu erkennen. Denn je mehr Leute die Fotos, Posts und Filme kommentieren oder liken, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine organische Fanbase handelt.

Für die Produkttests, die der Influencer durchführen darf, ist dieser Einfluss entscheidend, vor allem für bekannte Marken, wie bspw. Amazon Produkttester. Die Influencer die eine große Reichweite haben, die erhalten meist die besseren bzw. teureren Produkte gestellt, als diejenigen die nur über ein kleines Publikum verfügen. Kurz gesagt: Große Reichweite = hochkarätige Produkte zum Testen.

Privatpersonen, die als Produkttester tätig werden

Nicht jeder ist zum Blogger geschaffen oder hat Lust auf Instagram und Co. aktiv zu sein, um Produkttester werden zu können. Das muss auch nicht sein, denn jeder kann Produkttester werden und kostenlos Produktproben und andere Waren erhalten. Außerdem erhalten diese Tester zum Probeprodukt noch ein Honorar für ihre Arbeit „geschenkt“. Privatpersonen haben verschiedene Möglichkeiten, um Waren und Produkte testen zu können. Online gibt es zahlreiche Anbieter, bei denen es sich zum größten Teil um Marktforschungsinstitute handelt, aber auch um Communitys, die im Auftrag der verschiedenen Marken tätig sind. Bei diesen können sich Interessierte registrieren. Darüber hinaus gibt es auch einige Unternehmen, die ihren eigenen Programme verfügen.

Wie hoch sind die Einkünfte von einem Produkttester?

Abhängig von dem Anbieter des Produkttests sowie von den Produkten selbst, erhält der Tester zuerst das Produktmuster, das in den meisten Fällen behalten werden darf. Doch es gibt ebenfalls Tests, wo das Produkt nur leihweise zur Verfügung gestellt wird. Bei einigen Tests dient das Testprodukt als Bezahlung und es kommt zu keiner weiteren Vergütung. Eine andere Variante ist die Zahlung einer Prämie. Für diese sammelt der Tester mit seinen Bewertungen Punkte und erhält bei einem bestimmten Punktestand die Prämie.

Doch es gibt auch Produkttests, bei denen ganz klassisch eine Bezahlung erfolgt. Abhängig ist diese von dem Anbieter, dem Produkt und dem Aufwand des Tests sowie den Anforderungen an die Tester. Durchschnittlich bewegen sich die möglichen Vergütungen pro Produkt zwischen einem Euro und 25€ oder zum Teil sogar 50€. Sicherlich gibt es auch Einzelfälle, wo die Vergütung höher ist.

Was sind die Vorteile eines Produkttesters?

Der wichtigste Grund ist, dass dieser Job eine „Heimarbeit“ ist, es sei denn, dass man sich für klinische Studien bewirbt. Als Produkttester wird ganz bequem von zu Hause aus gearbeitet und jeder kann sich die Zeit frei einteilen. Besonders für Mütter ist das eine tolle Sache, denn neben Haushalt und Kindererziehung ist es dennoch möglich, nebenbei Geld zu verdienen. Zwar müssen auch diese Einnahmen versteuert werden, aber es ist und bleibt eine gute Alternative, um die Haushaltskasse aufzustocken. Wer sich einen guten Namen in der Branche macht, der hat gute Chancen auf regelmäßige Einnahmen.

Die einzige Voraussetzung, die ein Produkttester mitbringen muss, ist Freude an der Arbeit und Ernsthaftigkeit bei der Erstellung der Bewertungen. Das heißt, hier handelt es sich um einen Nebenjob, bei dem keine besondere Ausbildung vorausgesetzt wird.

Ein weiterer Vorteil ist, dass es möglich ist, interessante Produkte kennenzulernen, die man ansonsten gar nicht kennenlernen würde, wenn man nicht als Produkttester aktiv wäre. So wird der eigene Horizont erweitert und zugleich werden neue Produkte ausprobiert. Zu guter Letzt ist es die Meinung des Produkttesters, die einen Einfluss darauf hat, wie es bei der Entwicklung des Produktes weitergeht. Mit der Bewertung und den Angaben sorgt der Tester dafür, dass die Produkte verbessert auf den Markt kommen.

Hier nachlesen ...

Erklaervideo 310x165 - Das Erklärvideo – interessant für Produkte und Unternehmen

Das Erklärvideo – interessant für Produkte und Unternehmen

Gegenüber dem Kunden ist es möglich, mit entsprechenden Videos die Funktionsweise von innovativen Produkten oder …

Soziale Netzwerke 310x165 - Onlinemarketing - soziale Netzwerke richtig nutzen

Onlinemarketing – soziale Netzwerke richtig nutzen

Früher war die Marketing-Welt noch überschaubar: Kleinanzeigen, Mund-zu-Mund-Propaganda und die Gelben Seiten. Doch heute setzen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.