Start / Internet / Dubiose Mail von PayPal – Verdacht auf Phishing-Mail – Was tun?

Dubiose Mail von PayPal – Verdacht auf Phishing-Mail – Was tun?

Wer kennt das nicht, beim täglichen Blick ins Mail-Postfach entdeckt man fast immer auch Unmengen an Spam-Mails, welche schon ordnungsgemäß im Ordner „Spam“ gelandet sind. Doch nicht immer, landen diese bösen Mails dort.

Hin und wieder schleichen sich sehr gut getarnte Spam- / Phishing-Mails auch in den eigentlich sauberen Posteingangsordner.

Unlängst so auch bei mir – und zwar bekam ich da eine Mail mit dem Betreff „You just sent a Payment „. Auf den ersten Blick eine Informations-Mail von PayPal über eine getätigte Zahlung, so wie ich sie bei jeder getätigten Zahlung erhalte. Doch dem war nicht so.

Der zweite Blick verrät mehr!

Schon beim Blick auf die Summe dachte ich, da kann was nicht stimmen. Und als ich die Mail genauer betrachtete war mir klar, dass dies keine Mail sein kann, die mir von PayPal geschickt wurde, sondern eine Phishing-Mail o. Ä., welche z.B. über einen Trojaner meine Login-Daten etc. ausspionieren möchte.

Doch woran erkennt man solche Mails!?

– PayPal z.B. schreibt seine Kunden immer namentlich an
– Link führt nicht auf die PayPal-Website (nicht anklicken, nur mit der Maus drüber fahren, dann zeigt es meist die URL an)

 

Im Folgenden ein Screenshot einer solchen Phishing-Mail:

PayPal Phishingmail was tun?

Was tun wenn man eine solche Mail bekommen hat?

Die erste und vermutlich wichtigste Regel lautet, am besten nicht öffnen und sofort löschen! Da man die Mail meist aber schon offen hat wenn bevor man  Verdacht stößt und somit schon die Türen für weitere Gefahren einen Spalt geöffnet hat – gilt auf jeden Fall nichts anklicken!!! Denn über einen Klick lädt man sich oftmals einen fiesen Trojaner runter, der das System verseucht und versucht an empfindliche Zugangsdaten zu kommen.

Paypal rät bei Verdacht auf eine Phishing-Mail wie oben beschrieben, oder wenn man sich unsicher ist, weil man gar keine Zahlung bzw. Kauf getätigt hat, soll man die Mail direkt an den Kundenservice von PayPal senden. Diese überprüfen die Mail und geben innerhalb kurzer Zeit Feedback ob es sich um eine tatsächliche Mail von PayPal handelt oder eben um eine böswillige Phishing-Mail.

Übrigens diesen Service bieten auch Bank-Institute, Amazon, Ebay etc. – wenn man dubiose Mails erhält, im Zweifelsfall immer an die zuständige Service-Mail senden und nichts anklicken!

 

Doch was tun wenn ein Link angeklickt wurde?

Sollte man einen Link oder Bild einer solchen Mail angeklickt haben, weil diese einfach täuschend „echt“ aussah ist es wichtig folgendes zu tun:

–          Keine Kontaktdaten, Kontodaten, Zugangsdaten in irgendeiner Form weitergeben, sprich kein Online-Formular ausfüllen, keine empfindlichen Daten per Mail versenden etc.
–          Die o.g. Phishing-Mail am Besten sofort löschen und den Absender als Spam für die Zukunft blockieren
–          Den PC an dem die Mail geöffnet wurde sofort auf Viren / Trojaner überprüfen, ggf. von einem Fachmann machen lassen!
–          Nachdem der Trojaner etc. vom PC entfernt wurde, wichtige Passwörter und Zugangsdaten zu z.B. Online-Banking, PayPal etc. abändern!

 

Mehr zu Phishing-Mails, wie man diese erkennen und was man dagegen tun kann könnt ihr auf klicksafe.de nachlesen!

 

 

Hier nachlesen ...

Lakovna Hajdík: Professionelle Lackierung aus Tschechien

Betriebe in unterschiedlichen Branchen haben es mit Oberflächen zu tun. Das können entweder die Oberflächen …

Mit GetResponse das eigene E-Mail-Marketing vorantreiben

Das ein Unternehmen eine gut durchdachte Marketingstrategie benötigt, um langfristig erfolgreich am Markt zu agieren, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.