Start / Internet / Aufgaben-Verwaltungs-App „wunderlist“ für mich entdeckt !

Aufgaben-Verwaltungs-App „wunderlist“ für mich entdeckt !

Seit nun gut 2 Jahren besitze ich ein Smartphone und bin deshalb immer wieder auf der Suche nach einer sinnvollen Notiz- bzw. To-Do-App. Ich habe in den letzten Monaten diverse (kostenlose) Apps für mich getestet, war aber von keiner wirklich begeistert.

Da ich doch einige Stunden in der Woche mit den öffentlichen Verkehsmittel unterwegs bin, nutze ich diese Zeit häufig um Gedanken, Pläne und Ideen zu sammeln, die ich für diverse Projekte und Termine habe. Um diese Gedanken und Pläne festzuhalten, nutze ich in der Regel eine Notiz-App in Kombination mit meinem Kalender.

Nun bin ich vor geraumer Zeit, eher zufällig auf „6 Wunderkinder“ gestoßen, welche innerhalb sehr kurzer Zeit mit Wunderlist eine Aufgaben-Verwaltungs-App auf den Markt gebracht haben. Das Unternehmen „6 Wunderkinder“ wurde erst im August 2010 gegründet, mit dem Sitz in Berlin, ihr Ziel ist es einfache und leicht zu bedienende Software zu er erstellen. Und ich glaube, dass ist ihnen schon mit dem Taskmanagemnet-Tool Wunderlist gelungen.

Im folgenden möchte ich einen kurzen Einblick in das Taskmanagement-Tool geben.

Was ist Wunderlist eigentlich?

Wie schon oben erwähnt ist Wunderlist ein kostenloses und  sehr einfach gehaltenes Aufgaben-Verwaltungs-Tool, der Softwareschmiede „6 Wunderkinder“.

Dieses Tool zeichnet sich besonders in der Synchronisation zwischen mehreren Geräten aus. Das ganze funktioniert quasi über das abspeichern der Dateien in einer Cloud. Der Nutzer hat die Möglichkeite diverse Listen mit Aufgaben anzulegen. Diese Daten werden dann auf den Servern von Wunderlist abgespeichert und können so jederzeit von anderen registrierten bzw. eingelogten Geräten aufgerufen und bearbeitet werden.

 

Welche Funktionen bietet Wunderlist?

Im Großen und Ganzen hat man die Möglichkeit verschiedene Listen zu erstellen. Innerhalb dieser Listen kann man seine To-Dos, Erinnerungen etc. eintragen. Jeder Eintrag lässt sich priorisieren und mit einem Fälligkeits-Datum versehen. Wenn man möchte, kann man sich auch mit der Benachrichtigunsfunktion, an noch offene Aufgaben erinnern lassen.

Ist eine Aufgabe erledigt, kann man diese mit einem Häckchen kennzeichnen und ist nun unter erledigte Aufgaben zu finden. Natürlich wird jede Änderung auch für die anderen registrierten Geräte übernommen. Feine Sache!

Schön ist auch, dass tagsaktuelle Aufgaben unter dem Reiter „Heute“ erscheinen, so hat man die wichtigsten Aufgaben für den Tag immer im Überblick. Wichitge Aufgaben lassen sich mit einem Fähnchen kennzeichnen und können so aus einer Vielzahl von Aufgaben hervorgehoben werden. Erledigte und nicht mehr benötigte Aufgaben können natürlich auch gelöscht werdenl.

 

Mein Fazit

Wunderlist macht einen sehr guten Eindruck – sowohl das Windows-Tool, als auch das Android-App läuft schnell und ohne Probleme. Das Tool ist eigentlich selbsterklärend und macht die Nutzung so für jedermann recht einfach. Gerade die Synchronisation mit diversen Geräten, zeichnet dieses Tool aus.

Wer sich schnell mal Notizen machen bzw. To-Do-Listen erstellen – und diese von verschiedenen Geräten abrufen und bearbeiten möchte, für den ist dieses Tool geeignet und lohnt es sich, es einfach mal zu testen!

Ich bin sehr begeistert von der guten Umsetzung der Synchronisation bei Wunderlist. Und wie ich gesehen habe, basteln „6 Wunderkinder“ schon an der nächsten tollen Idee* – man kann also gespannt sein! 😉

Hier nachlesen ...

Lakovna Hajdík: Professionelle Lackierung aus Tschechien

Betriebe in unterschiedlichen Branchen haben es mit Oberflächen zu tun. Das können entweder die Oberflächen …

Mit GetResponse das eigene E-Mail-Marketing vorantreiben

Das ein Unternehmen eine gut durchdachte Marketingstrategie benötigt, um langfristig erfolgreich am Markt zu agieren, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.